Clemens Zeilinger

Sonntag, 10. November 2019
Beginn: 11:00

Mattinee mit Clemens Zeilinger

Johann Sebastian Bach:
Präludium und Fuge in es-Moll/dis-Moll
aus dem "Wohntemperierten Klavier", Band I, BWV 853

Ludwig van Beethoven:
Sonate Opus 110 in As-Dur

Felix Mendelssohn -Bartholdy:
Präludium und Fuge in As-Dur, Opus 35, Nr 4

Pause

Ludwig van Beethoven: Sonate Opus 106 in B-Dur ("Hammerklavier-Sonate")

In Beethovens zunehmender Taubheit entstehen neue Klangräume mit einem neuen Zeitgefühl: Das In-Sich-Hineinhören des Komponisten öffnet gewaltige Dimensionen in die Tiefe von Zeit und Raum. Darin erzählt Beethoven von bedeutenden Dingen wie Krankheit und Genesung (Opus 110), er sprengt die bisher üblichen Größenverhältnisse („Hammerklaviersonate“ mit der Dauer einer Dreiviertelstunde), das Mittel des „Fugierens“ eines Themas, also das Nachdenken über ein Thema und das stets neue Beleuchten desselbigen, wird essentieller Bestandteil der inneren Dramatik des Klangraumes!